Die Mongolei kann ihr erstes Olympia-Gold der Geschichte bejubeln.

Judoka Tuvshinbayar Naidan besiegte in der Klasse bis 100 Kilogramm im Finale den Kasachen Aschat Schitkejew. Bronze holten sich Mowlud Miralijew aus Aserbaidschan und der Niederländer Henk Grol.

Benjamin Behrla war in der Hoffnungsrunde ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel