Die deutsche Dressur-Equipe hat bei den Reiterspielen in Hongkong die Goldmedaille geholt und ihre Serie erster Plätze bei Olympia fortgesetzt.

Nadine Capellmann mit "Elvis", Isabell Werth mit "Satchmo" und Heike Kemmer mit "Bonaparte" setzten sich mit 72,916 Punkten gegen den Europameister und Erzrivalen Niederlande (71,750) durch. Bronze ging an Dänemark (68,875).

Damit bleibt die deutsche Dressur-Equipe seit dem zweiten Platz in München 1972 bei Olympia ungeschlagen. Für Werth ist es die fünfte olympische Goldmedaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel