Ein Streik der britischen Grenzbeamten am Tag vor der Eröffnung der Olympischen Spiele (27. Juli bis 12. August) droht für Chaos in London zu sorgen.

Wie die Gewerkschaft Public and Commercial Services (PCS) am Donnerstag bekannt gab, entschieden sich 57 Prozent der Mitglieder für eine 24-stündige Arbeitsniederlegung am nächsten Donnerstag.

Besonders der Flughafen Heathrow ist betroffen, die Organisatoren rechnen für den 26. Juli mit 126.000 Passagieren, 19.000 mehr als an gewöhlichen Sommertagen.

Die Angestellten des Innenministeriums protestieren gegen zu niedrige Gehälter und schlechte Arbeitsbedingungen.

Weiterhin plant die PCS für die Zeit vom 27. Juli bis 20. August den Verzicht auf Überstunden. In den vergangenen Wochen hatten stundenlange Wartezeiten bei den Passkontrollen am Londoner Flughafen für Ärger bei den Reisenden gesorgt, Heathrow reagierte darauf mit der Einstellung zusätzlicher Grenzwächter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel