Der britische Ruder-Olympiasieger Richard Budgett folgt dem Franzosen Patrick Schamasch als Chef der Medizinischen Kommission im Internationalen Olympischen Komitee.

Das gab der schwedische IOC-Anti-Dopingchef Arne Ljungqvist am zweiten Tag der 124. IOC-Session in London bekannt.

Budgett hatte 1984 in Los Angeles zusammen mit Steven Redgrave gesiegt, der mit fünf Goldmedaillen erfolgreichster britischer Athlet der Olympiageschichte ist.

In London ist der 53-jährige Budgett bereits Medizinischer Chef der Spiele. Er wird sein neues Amt im IOC zum 1. Januar 2013 antreten.

Schamasch, der nach 26 Jahren als Medizin-Chef in Rente geht, meinte: "Diese Position im IOC auszufüllen, das ist wie ins Kloster gehen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel