Schwimm-Olympiasieger Michael Groß wirbt vor Beginn der Olympischen Spiele in London um Verständnis für Deutschlands Spitzensportler.

"Im Fernsehen sieht das immer so leicht aus, und man denkt sich, warum gurken die da so rum? Sind die dämlich? Dabei ist es absolut am Limit, was die Athleten bei Olympia leisten", sagt der dreifache Goldmedaillen-Gewinner von 1984 und 1988 in der ARD-Sendung "Beckmann".

"Nuancen wirken sich dramatisch aus und entscheiden über Sieg oder Niederlage", sagte Groß

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel