Die ägyptische Olympia-Mannschaft ist laut Aussage der Synchronschwimmerin Yomna Khallaf mit gefälschten Markenartikeln ausgestattet worden.

"Die Tasche hat zum Beispiel vorne ein großes Nike-Logo, und die Reißverschlüsse sind von Adidas", schrieb die 20-Jährige beim Onlinedienst Twitter. Die Ausrüstung hatten die Sportler vom ägyptischen Olympischen Komitee erhalten.

Es sei "sehr frustrierend, dass die Teilnehmer 2000 (ägyptische) Pfund bezahlen müssen, um okay auszusehen", schrieb Khallaf. Sie würden lieber komplett weiße oder schwarze Hemden tragen als dieses "beschissene Zeug".

Laut Information der britischen Zeitung Guardian will das NOK Ägyptens den Vorwürfen nachgehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel