Kurz vor dem Beginn der Kanuslalom-Wettbewerbe ist der olympische Modus in die Kritik geraten.

"Jetzt ist die Zeit für Gleichberechtigung", sagte Myriam Fox-Jerusalem, Trainerin der australischen Frauen-Mannschaft: "Wie kann man von Fairness sprechen, wenn unter insgesamt 82 Athleten nur 21 Frauen sind?"

Bei den Olympischen Spielen in London gibt es drei Wettbewerbe für Männer, aber nur einen für Frauen. "Wo ist der Grund dafür? Leben wir nicht im 21. Jahrhundert?", fragte die Französin, die 1996 in Atlanta die Bronzemedaille gewonnen hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel