Die Freude über einen Olympia-Einsatz in London währte für die australische Vielseitigkeitsreiterin Megan Jones nur kurz.

Am Sonntag war die 35 Jahre alte Silbermedaillen-Gewinnerin von Peking als Ersatz für Shane Rose ins Team gerutscht. Am Donnerstag musste sie einen Rückzieher machen. Grund ist eine Fußverletzung ihres Pferdes Allofasudden.

"Das liegt in der Natur dieser Sportart. Pferde können sich verletzen und bevor man sich umsieht, ist der Olympia-Traum schon geplatzt. Zwei Ausfälle so kurz vor dem Beginn sind nicht gerade ideal", sagte Teamchef Brett Mace.

Er nominierte Debütant Sam Griffiths mit dessen Pferd Happy Times nach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel