Verärgerte Taxifahrer haben wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele für ein kurzzeitiges Verkehrschaos in der Londoner Innenstadt gesorgt. Am Hyde Park kam der Verkehr am Freitagnachmittag beinahe zum Erliegen, als die "Cabbies" gegen die olympischen Fahrspuren für Athleten, Offizielle und Sponsoren protestierten.

Aus Frust, weil sie die exklusiven Straßenabschnitte nicht befahren dürfen, bildeten die Taxifahrer einen Konvoi. Erst nach mehr als 30 Minuten wurde die Blockade von der Polizei aufgelöst.

Die "Olympic Lanes" sind seit Mittwoch eingerichtet. Die unerlaubte Nutzung wird mit einem Bußgeld von 130 britischen Pfund (umngerechnet 166 Euro) belegt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel