DOSB-Präsident Thomas Bach hat sich von der fulminanten Olympia-Eröffnungsfeier mitreißen lassen.

"Das war eine fantastische Eröffnung mit vielen Überraschungen, Humor und Ideen", sagte Bach, der während der Zeremonie als IOC-Vizepräsident direkt hinter der Queen hatte sitzen dürfen.

Die Feier habe alle 60.000 Zuschauer im Londoner Olympiastadion "mit spielerischer Leichtigkeit angesprochen und Großbritannien mit seiner Kultur und großartiger Sporttradition in moderner Weise präsentiert".

Ihre Majestät Konigin Elizabeth II. hatte die Spiele der XXX. Olympiade in der Nacht auf Samstag um 0.18 Uhr eröffnet. 18 Minuten später entzündeten sieben Nachwuchssportler das Feuer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel