Florettfechterin Carolin Golubytskyi hat zum Auftakt der olympischen Wettbewerbe die erste deutsche Medaille in London verpasst.

Die deutsche Meisterin aus Tauberbischofsheim scheiterte im Achtelfinale in der Londoner ExCel-Arena trotz einer zwischenzeitlichen 8:3-Führung an der favorisierten Vize-Weltmeisterin Elisa di Francisca aus Italien 9:15.

Golubytskyi hatte sich als einzige deutsche Florettfechterin für London qualifiziert - ein deutsches Florett-Team war zum ersten Mal in der olympischen Geschichte bereits im Vorfeld gescheitert.

In der ersten Runde hatte sich Golubytskyi, die 2008 in Peking Neunte geworden war, gegen die Kolumbianerin Saskia van Erven Garcia 14:9 durchgesetzt.

Am Sonntag ruhen die deutschen Hoffnungen auf eine Medaille vor allem auf dem Weltranglistenersten und Topfavoriten Nicolas Limbach (Dormagen).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel