Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) haben beim olympischen Tennisturnier in Wimbledon das Aus im Doppel gerade noch abwenden können.

Die beiden derzeit besten deutschen Rasenspielerinnen, im All England Club an Position fünf gesetzt, gewannen nach großen Anlaufschwierigkeiten gegen die britischen Publikumslieblinge Heather Watson/Laura Robson 1:6, 6:4, 6:3.

Kerber und Lisicki treffen nun auf die amtierenden Wimbledonsiegerinnen und zweifachen Doppel-Olympiasiegerinnen Serena und Venus Williams (USA) oder Sorana Cirstea und Simona Halep (Rumänien).

Im Einzel schlagen die beiden deutschen Medaillenhoffnungen am Sonntag zum ersten Mal bei den Olympischen Spielen in London auf.

Beim Wimbledonturnier vor drei Wochen waren sich beide Spielerinnen im Viertelfinale begegnet. Kerber hatte sich in einem spannenden Match in drei Sätzen durchgesetzt und war erst im Halbfinale gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel