Der deutsche Canadier-Fahrer Sideris Tasiadis ist mit einem Parforce-Ritt durch das Wildwasser von Lee Valley ins Finale gestürmt.

Mit 98,94 Sekunden fuhr der Europameister aus Augsburg die beste Zeit aller zwölf Teilnehmer und hat gute Chancen auf die erste Medaille für die deutschen Slalom-Kanuten.

Im Finale, das am Nachmittag (ab 15.06 Uhr Ortszeit/16.06 MESZ) ausgetragen wird, werden die Karten allerdings neu gemischt. Die Zeiten aus dem Halbfinale werden nicht in den Endlauf mitgenommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel