Vielseitigkeitsreiter Michael Jung aus Horb hat an seinem 30. Geburtstag nach dem Erfolg mit dem Team auch im Einzel die Goldmedaille gewonnen.

Der Welt- und Europameister blieb auch im zweiten Spring-Umlauf fehlerfrei und siegte mit 40,60 Punkten vor der Schwedin Sara Algotsson Ostholt, die nach einem Abwurf am letzten Hindernis auf 43,30 Punkte kam. Bronze holte sich mit 44,80 Zählern Sandra Auffarth aus Ganderkesee mit Opgun Louvo.

Zuvor war Jung schon mit der Equipe zum Sieg geritten und hatte der deutschen Olympia-Mannschaft damit am vierten Wettkampftag und in der 39. Entscheidung der Spiele in London die erste Goldmedaille beschert.

Zusammen mit Ingrid Klimke (Münster/Abraxxas), Sandra Auffarth, Dirk Schrade (Sprockhövel/King Artus) und Peter Thomsen (Lindewitt/Barny) setzte sich Jung mit 133,70 Punkten vor Großbritannien (138,20) und Neuseeland (144,40) durch.

Damit wiederholten die deutschen Vielseitigkeitsreiter den Triumph von Peking 2008, als neben der Mannschaft auch Hinrich Romeike (Nübbel) mit Marius im Einzel gewonnen hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel