Der erst 19-jährige Vincent Hancock hat den Skeet-Wettbewerb gewonnen und für das zweite Schützen-Gold für die USA gesorgt.

Hancock siegte nach dem olympischen Finalrekord von 145 Treffern mit 4:3 im Stechen gegen den Norweger Tore Brovold. Bronze sicherte sich Anthony Terras nach 144 Treffern. Der Franzose behauptete sich ebenfalls im Stechen mit 3:2 gegen den Zyprioten Antonis Nikolaidis.

Die Deutschen hatten den Sprung ins Finale der besten Sechs verpasst. Tino Wenzel landete auf Platz 13. Axel Wegner enttäuschte als 20.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel