Mit einem neuen Fabel-Weltrekord von 9,69 Sekunden ist Usain Bolt zur Goldmedaille über 100 Meter gesprintet.

Der 21-jährige Jamaikaner verbesserte seine eigene Bestmarke von 9,72 Sekunden, die er am 31. Mai in New York aufgestellt hatte.

Die Silbermedaille gewann Richard Thompson aus Trinidad und Tobago in 9,89 Sekunden. Bronze holte Walter Dix aus den USA in 9, 91 Sekunden. Bolts Landsmann Asafa Powell wurde in 9,95 nur Fünfter.

Dreifach-Weltmeister Tyson Gay aus den USA war bereits im Halbfinale gescheitert

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel