Dopinganfällige Sportarten sollen nicht von Olympia verbannt werden.

"Wenn ein Verband alles gegen Doping tut, darf er nicht bestraft werden. Würde man ihn wegen positiver Fälle ausschließen, würde man die sauberen Athleten mitbestrafen", lehnt Jacques Rogge eine Generalverurteilung ab.

Auch unter nur unter Verdacht stehende Sportler will der IOC-Präsident nicht ausschließen und nennt Rad-Profi Lance Armstrong als Beispiel: "Es gibt einen Verdacht, aber keinen rechtsfesten Beweis. Das IOC kann nur auf Basis von Gesetzmäßigkeiten handeln."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel