Ulrike Schümann und ihre Yngling-Crew haben eine Medaille verpasst: Das Trio mit Schümann, Ute Höpfner und Julia Bleck beendete die Regattaserie auf dem olympischen Segelrevier in Qingdao auf Rang vier.

Gold holte sich die Britin Sarah Ayton und ihre Crew. Die Welt- und Europameisterinnen verwiesen die Niederländerinnen um Mandy Mulder und Griechenland um Sofia Bekatorou auf die Plätze zwei und drei.

Für Steuerfrau Ayton war es der zweite Olympiasieg. In Athen stand sie als Vorschoterin von Shirley Robertson oben auf dem Podium.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel