Nach dem überragenden Triumph bei den Sommerspielen in der Heimat will die neue Sport-Großmacht China auch bei den Winterspielen angreifen.

Das Nationale Olympische Komitee (NOK) des Landes wird 2010 mehr als 200 Sportler und Offizielle nach Vancouver schicken, rund ein Drittel mehr als 2006 nach Turin, gab NOK-Vize Xiao Tian bekannt.

Die Hoffnungen der Chinesen ruhen auf den Shorttrackern, den Eisschnellläufern, den Eiskunstläufern sowie den Ski-Freestylern. Auf einen Durchbruch hofft man im Curling und in den Snowboard-Wettbewerben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel