Die südkoreanische Stadt Pyeongchang wird sich nach gescheiterten Versuchen für 2010 und 2014 für 2018 erneut um die Ausrichtung der Winterspiele bewerben und ist damit Kontrahent Münchens.

"Wir geben unseren Traum von den Olympischen Spielen nicht auf. Wir haben zweimal knapp verloren und werden uns für 2018 erneut bewerben", so der Gouverneur der Provinz Gangwon, Kim Jinsun.

Die Biathlon-Weltmeisterschaften seien ein glänzender Anlass, den Pyeongchang und die Gangwon-Region als "Wintersport-Mekka Asiens" weltweit bekannter zu machen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel