Rio de Janeiro geht mit dem höchsten Etat aller Bewerber in das Rennen um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2016. Wie brasilianische Medien berichteten, hat die Stadt am Zuckerhut einen Etat von knapp 11 Milliarden Euro.

Damit wären die finanziellen Mittel Rios deutlich größer als die geschätzten Summen, die den Konkurrenten zur Verfügung stehen. Chicago, Tokio, und Madrid haben jeweils nicht einmal die Hälfte des Etats.

Über die Vergabe der Spiele entscheidet das IOC nach der Abschlusspräsentation am 2. Oktober in Kopenhagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel