Die Kosten für das Olympische Dorf in Vancouver steigen weiter. Aktuell sind 433 Mio. Euro veranschlagt.

Die Gastgeber von Olympia 2010 zahlten 201 Mio. Euro, um den Hedge Fond Fortress Investment Group abzufinden, der einen Kredit von 471 Mio. Euro gewährt hatte, die Auszahlung aber einstellte. Die Stadt musste 52,9 Mio. Dollar vorschießen, damit die Bauarbeiten fortgesetzt werden konnten.

Vancouver wird als Kreditnehmer bei der Hausbank fungieren und nur 3,25 % Zinsen zahlen statt der 9,5 bis 11,5, die die Fortress Investment Group forderte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel