Henrik Stehlik wird nicht nachträglich zur olympischen Medaillenentscheidung im Trampolin zugelassen.

Der Turn-Weltverband FIG hat den Protest des Deutschen Turner-Bundes (DTB) gegen die Bewertung der Qualifikationskür des Ex-Weltmeisters abgelehnt. Zwar belegten die TV-Bilder, dass der 27-Jährige, die Umrandung der Sprungfläche nicht mit dem Fuß berührt hatte, doch laut Reglement sind zur Beweisführung nur die internen FIG-Videoaufzeichnungen zugelasssen.

Auf diesen war der vermeintliche Regelverstoß nicht eindeutig zu erkennen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel