Der Präsident des Ski-Weltverbandes FIS, Gian-Franco Kasper, hat die Bewerbung von München um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018 als "äußerst stark" bezeichnet.

"München und Garmisch-Partenkirchen - das ist die ideale Verbindung. Das wird ein deutsch-koreanischer Machtkampf", sagte Kasper. Pyeongchang sei eindeutig der Hauptkonkurrent von München.

Die Chancen von München steigen, falls Tokio Olympia 2016 ausrichtet: "Dann wäre Südkorea weg. Wir dürfen nicht vergessen, dass Deutschland der wichtigste Markt im Skisport ist."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel