Fabian Hambüchen hat bei den Olympischen Spielen in Peking zum dritten Mal nach der Mannschaftsentscheidung und dem Bodenfinale nur den undankbaren vierten Platz belegt.

Der 20-Jährige kam am Barren auf 15,975 Punkte und lag damit 0,225 Zähler hinter dem drittplatzierten Usbeken Anton Fokin.

Das neunte Turn-Gold für China holte Li Xiaoping mit 16,450 Punkten vor dem Südkoreaner Yoo Won Chul, der für seine Übung 16,250 Punkte erhielt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel