Nach dem Debakel im Team-Wettbewerb hat für die deutschen Tischtennis-Damen auch die Einzel-Konkurrenz mit einer Enttäuschung begonnen.

Die für die zweite Runde gesetzte Elke Schall schied gegen die Türkin Melek Hu nach einer 2:4 (6:11, 11:5, 10:12, 6:11, 11:6, 7:11)-Niederlage aus.

Im Mannschaftswettbewerb waren die Deutschen als Gruppenletzter ohne Sieg ausgeschieden.

In der Runde der letzten 32 greift auch die deutsche Nummer eins, Wu Jiaduo, ins Geschehen ein und trifft auf die Rumänin Daniela Dodean oder Kim Jong aus Nordkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel