Chen Ruolin ist zum Olympiasieg vom Turm gesprungen und hat Chinas Wasserspringern im siebten Wettbewerb das siebte Gold beschert.

Ruolin verwies mit 447,70 Punkten die Kanadierin Emilie Heymans (437,05) um mehr als zehn Zähler auf den Silberrang. Bronze gewann die ebenfalls aus China stammende Wang Xin mit 429,20 Punkten. Chen und Wang hatten vom Turm bereits zusammen Synchron-Gold gewonnen.

Die WM-Dritte Christin Steuer war als 19. ebenso bereits im Vorkampf ausgeschieden wie Annett Gamm, die den 29. und letzten Platz belegte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel