Tischtennis-Europameister Timo Boll ist bei den Olympischen Spielen überraschend schon im Achtelfinale gescheitert.

Der Deutsche musste sich Oh Sang Eun aus Südkorea 1:4 geschlagen geben und bleibt damit wie schon 2004 in Athen ohne die erhoffte Olympia-Medaille im Einzel.

Drei Tage nach Silber mit der Mannschaft fand Boll gegen den Team-Vizeweltmeister nie zu seinem Spiel. Der Weltranglistensechste agierte viel zu passiv und kam bei den Topspins des Südkoreaners häufig einen Schritt zu spät.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel