Die Weltmeister Todd Rogers/Philip Dalhausser haben mit dem Gewinn der Goldmedaille ihre Ausnahmestellung im Beachvolleyball untermauert. Das US-Duo setzte sich im Finale gegen die Brasilianer Marcio Araujo/Fabio Luiz mit 2:1 durch.

"Nur" Bronze gab es für die Titelverteidiger Ricardo/Emanuel aus Brasilien, die das "kleine Finale" mit 2:0 gegen die Georgier Geor/Gia für sich entschieden.

David Klemperer/Eric Koreng waren im Viertelfinale an Rogers/Dalhausser gescheitert, Julius Brink/Christoph Dieckmann bereits in der Vorrunde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel