Das Canadier-Duo Christian Gille und Tomasz Wilenzek hat vier Jahre nach seinem Triumph von Athen das erneute Gold über 1000 m hauchdünn verpasst.

Die Favoriten mussten sich nach einem furiosen Start im packenden Schlussspurt den Weißrussen Andrej und Alexander Bahdanowitsch um die Winzigkeit von gut zwei Zehntelsekunden geschlagen geben.

Bronze holten sich die Ungarn György Kozmann und Tamas Kiss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel