Im Streit um die Bevorteilung des US-NOK (USOC) bei der Verteilung der Milliarden-Einnahmen aus den Olympischen Spielen haben sich das IOC und das USOC auf den Zeitplan für eine Lösung verständigt.

Damit soll sichergestellt werden, dass Chicagos Bewerbung um die Sommerspiele 2016 nicht gefährdet wird.

Die Spiele werden am 2. Oktober dieses Jahres in Kopenhagen vergeben.

Einigkeit herrscht bereits darüber, dass sich das USOC zukünftig an den Kosten für die Olympischen Spiele beteiligt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel