Um die Münchner Bewerbung für die Winterspiele 2018 ist ein politischer Streit entbrannt. Die Grünen wollen die geplanten 3 Austragungsstätten um Ruhpolding und Oberstdorf erweitern, um im Raum Garmisch-Partenkirchen Eingriffe in die Natur auf ein Minimum beschränken.

München setzt auf das von DOSB-Boss Thomas Bach empfohlene Konzept "Plus 2", wonach neben der Stadt, wo die Eis-Sportarten ausgetragen werden sollen, die Bob- und Rodel-Wettbewerbe am Königssee und Garmisch-Partenkirchen für die Ski-Wettbewerbe vorgesehen sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel