Souverän hat Jewgenija Kanajewa die Goldmedaille in der Rhythmischen Sportgymnastik gewonnen.

Die Europameisterin setzte sich im Einzel-Wettbewerb vor 7500 Zuschauern mit 75,500 Punkten deutlich vor der Weißrussin Inna Schukowa (71,925) und Weltmeisterin Anna Bessonowa aus der Ukraine (71,875) durch. Die ersten sieben Plätze gingen an Gymnastinnen aus der ehemaligen Sowjetunion.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel