vergrößernverkleinern
Pau Gasol stand nach seinem Wechsel zu den Lakers mit L.A. in den NBA-Finals © getty

Spanien steht nach dem Erfolg über Kroatien unter den letzten Vier. Die treffsicheren Litauer werfen Yao Ming und Co. heraus.

Peking - China ist im Viertelfinale des olympischen Basketball-Turniers ausgeschieden. Der Gastgeber scheiterte mit 68:94 (30:41) am Bronze-Gewinner von Sydney, Litauen.

Damit ist neben dem verletzten Hürdensprinter Liu Xiang auch der zweite chinesische Megastar Yao Ming nur noch Zuschauer.

Der NBA-All-Star kam zwar auf 19 Punkte (elf davon durch Freiwürfe) und schnappte sich sieben Rebounds.

Doch die baltischen Wurfkünstler, die 54 Prozent ihrer Versuche versenkten, setzten sich nach anfänglichem Rückstand (12:15) mit einem Dreierreigen ab.

Am Freitag gegen Spanien

Spielmacher Sarunas Jasikevicius (23 Punkte), Rimantas Kaukenas und Linas Kleiza (beide 15) ragten beim Sieger heraus, für China war nach Yao Yi Jianlian (elf Punkte) am erfolgreichsten.

Die Litauer treffen am Freitag im Halbfinale auf Weltmeister Spanien, das als erstes Team ins Halbfinale vorgestoßen war.

Double-Double von Gasol

Die Südeuropäer besiegten Kroatien dank einer vor allem defensiv beeindruckenden Leistung mit 72:59 (37:26).

Überragender Akteur war NBA-All-Star Pau Gasol (Los Angeles Lakers), der in 26 Minuten auf 20 Punkte und 10 Rebounds kam.

Vor allem im ersten Viertel trumpfte der 2,13 Meter große Center auf, als sich die Spanier auf 22:11 absetzten.

Banic bester Kroate

Bei den Kroaten, die sich als Dritter der Gruppe A für die K.o.-Runde qualifiziert hatten, waren Marko Banic (15 Punkte) und Zoran Planinic (12) die besten Werfer.

Roko-Leni Ukic, in der kommenden Saison bei den Toronto Raptors unter Vertrag, erzielte sieben Punkte.

Dream Team vs. Olympiasieger

Ohne größere Probleme setzten sich die USA im Viertelfinale 116:85 (55:43) gegen Australien durch.

Die NBA-Profis treffen nun im Halbfinale auf Olympiasieger Argentinien.

Der Titelverteidiger erreichte die Runde der letzten Vier durch ein 80:78 (39:40) über Vize-Weltmeister Griechenland. Dabei hatten die "Gauchos" aber auch Glück, ein Distanzwurf der Griechen in der Schlussekunde fand nicht das Ziel. Er hätte sonst den griechischen Sieg bedeutet.

Die Halbfinal-Paarungen am Freitag:

Spanien - Litauen

USA - Argentinien

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel