vergrößernverkleinern
Pascal Hens wurde 2007 mit dem DHB-Team Weltmeister © getty

Schwarzer Tag für Deutschlands Handballer: Bei der Niederlage gegen Island im zweiten Gruppenspiel verletzt sich Pascal Hens schwer.

Peking - Das Team von Bundestrainer Heiner Brand hat gegen Island die erste Niederlage des olympischen Turniers kassiert.

Zwei Tage nach dem 27:23 gegen Südkorea verlor das DHB-Team 29:33 (14:17) gegen Island.

Die "Isis" übernahmen mit dem zweiten Sieg Platz eins in der Gruppe. Südkorea (31:30 gegen Dänemark) hat wie Deutschland und Russland (28:27 gegen Ägypten) 2:2 Punkte auf dem Konto, Dänemark und Ägypten (beide 1:3) sind punktgleich am Ende.

Olympia-Aus für Hens

Schlimmer aber noch: Für Pascal Hens sind die Olympischen Spiele schon nach dem zweiten Vorrundenspiel vorzeitig beendet.

Der 28 Jahre alte Rückraumspieler zog sich nach einer ersten Diagnose eine Fraktur des Schienbeinplateaus im linken Knie zu.

"Mit dieser Verletzung wird er voraussichtlich acht bis zehn Wochen ausfallen", sagte DHB-Mannschaftsarzt Dr. Berthold Hallmaier.

Zeitz sieht Rot

Zu allem Überfluss war Hens am Dienstag noch nicht mal der einzige Sorgenfall für Brand. Der zweite deutsche "Patient" war der Kieler Zeitz, dessen Ellbogencheck gegen Snorri Gudjonssson in der 26. Minute auf den Fernsehbildern wie eine klare Tätlichkeit aussah.

"Wenn das so gewesen ist, muss man davon ausgehen, dass er der Mannschaft geschadet hat", sagte der Bundestrainer. Ob und wie lange er gesperrt wird, war zunächst nicht entschieden.

Guter Beginn

Die deutsche Mannschaft hatte die Partie konzentriert begonnen. Mit einem guten Johannes Bitter zwischen den Pfosten setzte sich das DHB-Team über 7:5 auf 9:6 (Holger Glandorf) und 10:7 (Hens) ab.

Doch dann gab es einen Riss im Spiel der DHB-Auswahl, die in dieser Phase auch immer wieder an Islands Keeper Gudmundsson scheiterte.

Die Isländer wendeten das Blatt, glichen durch den Lemgoer Logi Geirsson zum 12:12 aus (22.) und gingen in Überzahl nach der Roten Karte gegen Zeitz durch Rhein-Neckar Löwe Gudjon Valur Sigurdsson 16:13 in Führung.

Fritz für Bitter

Wie gegen Südkorea lag die deutsche Mannschaft zur Pause zurück. Wieder war Brand gefragt, die richtigen Worte zu finden. Er reagierte, wechselte die Keeper.

Henning Fritz kam für den gegen Ende der ersten Hälfte unglücklich agierenden Bitter.

Fritz wurde zum "Hexer" - und Deutschland fand ins Spiel zurück.

Kraus wendet das Blatt

Deutschlands bester Werfer Michael Kraus (13 Tore) glich zum 17:17 aus, traf zum 18:17 und Florian Kehrmann erhöhte auf 20:18.

Nun entwickelte sich ein packender Schlagabtausch.

Der Flensburger Alexander Petersson glich zum 20:20 aus (39.).

Hens schwer verletzt

Dann die 39. Minute: Hens stieg hoch, wurde von der isländischen Deckung weggestoßen und verdrehte sich bei der Landung das linke Knie.

Hens zog sich das Trikot über den Kopf, knallte vor Schmerzen immer wieder die Hand auf den Boden. Die Ärzte führten ihn vom Parkett.

Er soll nun von Peking umgehend nach Hamburg zurückfliegen, um sich bei Vereinsarzt Dr. Oliver Dierk genauer untersuchen zu lassen.

Doppelte Überzahl überstanden

Brand musste improvisieren, da Hens-Ersatz Lars Kaufmann kurz vor dem Olympiabeginn mit einer Muskelverletzung ausgefallen war. Kraus übernahm die Hens-Rolle im linken Rückraum.

Der Bundestrainer musste das 21:22 durch Stefansson ansehen. Zu allem Überfluss schickten die französischen Schiedsrichter Bord/Buy auch noch Keeper Henning Fritz und Oliver Roggisch für zwei Minuten runter - zwei umstrittene Entscheidungen.

Der Weltmeister überstand die schwierige Phase, kämpfte verzweifelt. Glandorf traf mit Gewalt zum 24:24 (50.).

Island nutzt die Gunst der Stunde

In der Schlussphase aber machten sich die fehlenden personellen Alternativen bemerkbar. Sigurdsson traf zum 28:26 für den Außenseiter (55.), der die Gunst der Stunde nutzte.

Als der Gummersbacher Robert Gunnarsson zum 29:26 traf, lief dem DHB-Team die Zeit davon.

Jetzt heißt es Wunden lecken.

Michael Schwartz

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel