Norwegens Handballerinnen haben erstmals Olympia-Gold gewonnen: Im Finale in Peking setzten sich die Europameisterinnen unerwartet deutlich mit 34:27 gegen Weltmeisterinnen aus Russland durch.

Überragende Werferin bei Norwegen war Rückraumspielerin Linn-Kristin Riegelhuth mit 9 Treffern bei 10 Versuchen.

Bronze hatte sich zuvor Südkorea durch ein 33:28 im "kleinen Finale" über Ungarn gesichert.

Die deutsche Mannschaft war in der Vorrunde gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel