Weltmeister Russland und Europameister Norwegen gehen als Gruppenerste in die Viertelfinals des olympischen Handball-Turniers der Frauen.

Die Russinnen sicherten sich durch den 30:29-Erfolg gegen Deutschland am letzten Spieltag der Gruppe B mit 9:1 Zählern Rang eins.

Südkorea entschied das Duell um den zweiten Platz gegen Ungarn unerwartet deutlich mit 33:22 für sich.

Norwegen blieb in der Parallelgruppe als einziges Team der Vorrunde verlustpunktfrei. Im "Gruppenendspiel" gab es einen 24:23-Erfolg gegen das nun zweitplatzierte Rumänien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel