Die Niederländischen Antillen haben beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Klage gegen die Disqualifikation von Churandy Martina, den ursprünglich Zweitplatzierten des 200-m-Finals bei den Olympischen Spielen in Peking, eingelegt.

Der Sprinter war durch die Jury des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert worden, nachdem die USA Protest eingelegt hatten.

Die Niederländischen Antillen begründen ihre Klage mit Formalien. Der Einspruch der USA soll nach Ablauf der Einspruchsfrist erfolgt sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel