Lilli Schwarzkopf hat nach dem ersten Tag des olympischen Siebenkampfes noch eine kleine Chance auf Bronze.

Erst kam sie nur schwer in Gang, dann stockte ihre Aufholjagd. Die 24-Jährige muss allerdings in den verbleibenden drei Disziplinen hart kämpfen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen, um noch aufs Treppchen springen zu können.

"Ich hoffe, dass es morgen besser wird, kann mir aber keinen Fehler mehr erlauben", so Schwarzkopf, die vor allem auf ihre Paradedisziplin, den Speerwurf, baut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel