Die britische Gold-Hoffnung Mohamed Farah will bis kurz vor Olympia in einem Zelt mit reduziertem Sauerstoff schlafen.

Der 5000-m-Weltmeister erhofft sich davon einen positiven Effekt im Rennen. Wahrscheinlich wird der 29-Jährige mit Bestzeiten von 12:53,11 Minuten über 5000 und 26:46, 57 über 10.000 m erst kurzfristig ins Olympische Dorf einziehen, um die Prozedur mit dem 42 Kilogramm schweren Zelt ungestört anderswo zu erledigen.

Schließlich verursacht die Methode auch Lärm, der nicht auf Kosten des Zimmerkollegen gehen soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel