Nach Dreifach-Gold bei den Olympischen Spielen in London hat sich Sprintstar Usain Bolt ein neues Ziel gesteckt.

Der Jamaikaner bringt sich als Co-Trainer von Sir Alex Ferguson bei Manchester United ins Gespräch, wie die "Sun" berichtet.

Zuvor hatte sich Bolt bereits als Spieler bei ManUnited beworben. Mittlerweile zweifelt er aber: "Ich weiß nicht, ob mir Alex Ferguson diese Chance gibt."

Nun soll es also der Job als Co-Trainer werden: "Ich würde dem Trainer gerne helfen, die Stürmer von United zu trainieren, so wie damals Ronaldo."

Bolt rühmt sich damit, den Superstar von Real Madrid besser gemacht zu haben. "Nachdem ich Ronaldo 2009 einige Tipps gegeben habe, traf er 40 Mal in einer Saison", betont er: "Ich glaube nicht, dass er ohne mein Training so häufig getroffen hätte."

Und weil Bolt großer United-Anhänger ist, geht es auch um den Konkurrenzkampf mit Erzrivale Manchester City. "Ich würde alles dafür tun, damit der Titel nicht erneut an Manchester City geht", stellt Bolt klar.