Im olympischen Halbfinale über 100 m Hürden war für die Deutsche Meisterin Carolin Nytra Endstation.

Die 23-Jährige wurde in 12,99 Sekunden Siebte ihres Laufes und schied aus. "Ich hake diese Olympischen Spiele als großartige Lernerfahrung ab", sagte Nytra, die sich erstmals für ein Großereignis qualifiziert hatte.

Pech hatte die als Mitfavoritin gestartete schwedische Hallen-Weltrekordlerin Susanna Kallur, die in die erste Hürde trat und stürzte. Zur Jahres-Weltbestzeit von 12,43 Sekunden lief Hallen-Weltmeisterin Lolo Jones aus den USA.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel