Die russische Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa ist ihrer Favoritenrolle in Peking gerecht geworden und hat mit der Weltrekordhöhe von 5,05 m ihren Olympiasieg von Athen wiederholt.

Die 26-jährige Weltmeisterin verwies die US-Amerikanerin Jennifer Stuczynski (4,80) und die Russin Swetlana Feofanowa (4,75) auf die Plätze zwei und drei.

Carolin Hingst belegte Rang sechs (4,65 m), Silke Spiegelburg wurde mit derselben Höhe Siebte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel