Raul Spank hat im olympischen Hochsprung-Finale einen hervorragenden fünften Platz belegt.

Der 20-Jährige steigerte seine persönliche Bestleistung auf 2,32 m.

Gold ging an den Russen Andrej Silnow, der am Ende mit übersprungenen 2,36 m vor dem Briten Germaine Mason und seinem Landsmann Jaroslaw Rybakow lag, die beide 2,34 m überquerten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel