Die deutschen Frauen haben im olympischen Finale über 4x400 m nur den achten und letzten Platz belegt.

Das Quartett mit Jonna Tilgner, Sorina Nwachukwu, Florence Ekpo-Umoh und Claudia Hoffmann kam auf 3:28,45 Minuten und war damit fast zehn Sekunden langsamer als die siegreiche US-Staffel.

Schlussläuferin Sanya Richards führte die Favoritinnen in 3:18,54 Minuten zum Triumph vor Russland mit 3:18,82 und Jamaika in 3:20,40.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel