Wasserspringerin Annett Gamm hat nach dem vierten Platz im Synchronspringen vom 10-m-Turm ihren Rücktritt im Anschluss an die Olympischen Spiele in Peking verkündet.

"Nach Olympia werde ich definitiv keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Es wäre schön gewesen, zum Schluss noch einmal ein Medaille zu gewinnen", sagte die Europameisterin.

Noch könnte Gamm, die im Synchron-Wettbewerb mit ihrer Partnerin Nora Subschinski gestartet war, auch im Einzel springen. Die endgültige Entscheidung will Bundestrainer Lutz Buschkow kurzfristig treffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel