Japans Schwimmstar Kosuke Kitajima hat in Peking seinen doppelten Gold-Triumph von Athen wiederholt. Nach seinem Sieg über 100 m Brust entschied der 25-Jährige auch das Rennen über die 200-m-Distanz für sich.

In 2:07,64 Minuten verfehlte er seinen eigenen Weltrekord um 13 Hundertstelsekunden und verwies den Australier Brenton Rickard in 2:08,88 deutlich auf Platz zwei.

Bronze ging in 2:08,94 Minuten wie schon über die 100 m an den Franzosen Hugues Dubosq. Deutsche Schwimmer waren auf dieser Strecke nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel