Ryan Lochte hat das Weltrekordfestival in den Schwimm-Wettbewerben fortgesetzt. Der US-Boy triumphierte im Finale über 200 m Rücken in 1:53,94 Minuten und blieb damit 38 Hundertstel unter der alten Bestmarke, die er gemeinsam mit seinem Landsmann Aaron Peirsol gehalten hatte.

Peirsol verpasste als Zweiter in 1:54,33 Minuten sein insgesamt fünftes Olympiagold.

Bronze ging an den Russen Arkadi Wjattschanin in der Europarekordzeit von 1:54,93 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel