Yannick Agnel hat die französische Schwimmstaffel in London über 4x100 m Freistil zum ersten Olympiasieg auf dieser Distanz geführt geführt.

Das Quartett schlug nach 3:09,93 Minuten an. Silber ging an Peking-Sieger USA um die Superstars Michael Phelps und Ryan Lochte (3:10,38).

Phelps fehlen damit nur noch zwei olympische Medaillen, um mit dann insgesamt 19-mal Edelmetall die russische Kunstturnerin Larissa Latynina (18) zu überflügeln. Bronze sicherte sich der EM-Dritte Russland (3:11, 41).

Das deutsche Quartett Benjamin Starke (Berlin), Markus Deibler (Hamburg), Christoph Fildebrandt (Wuppertal) und Marco di Carli (Frankfurt/Main) belegte im Aquatics Centre in 3:13,52 Rang sechs und verfehlte damit seinen im Vorlauf erzielten deutscdhen Rekord um eine Hundertstelsekunde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel