Die Russinnen Anastassia Dawydowa und Anastassia Ermakowa haben im Duett-Wettbewerb des Synchronschwimmens wie 2004 in Athen Olympia-Gold gewonnen.

Nach der Freien Kür lagen die beiden Weltmeisterinnen in Peking mit insgesamt 99,833 Punkten vor den Europameisterinnen Andrea Fuentes/Gemma Mengual aus Spanien mit 48,834. Bronze sicherten sich mit 97,833 Punkten die Japanerinnen Saho Harada/Emiko Suzuki.

Ein deutsches Paar hatte sich nicht für den Wettbewerb qualifizieren können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel